schlecht und teuer (1998)

light (1999)  ⇒Fotos

Moses 2000 (2000)

light (1999)

Auszüge aus dem Programmheft

Willkommen
Programm
Mitwirkende
Dankeschön


Herzlich willkommen,

nehmen Sie Platz und machen Sie es sich gemütlich! Fühlen Sie sich wie zu Hause! (Aber benehmen Sie sich nicht so.) Heute abend sind Sie unser Gast und wir werden uns die größte Mühe geben, Ihnen die feinsten Leckerbissen knackfrisch und feingewürzt zu servieren. Dürfen wir Ihnen einen kleinen Aperitiv servieren? Unsere Küche empfiehlt Ihnen vor dem Konzert und in der Pause den Genuss von Ausschnitten aus unserer jüngsten CD "schlecht und teuer". Dazu haben wir aus den besten Live-Aufnahmen der vergangenen zwei Tourneen einen kleinen Lieder-Cocktail gemixt. Sollten Sie noch mehr Durst bekommen, bieten wir sie Ihnen auch gerne zum Mitnehmen nach Hause an. Wohl bekomm's!

Natürlich nehmen wir größte Rücksicht auf unsere ernährungsbewussten Gäste und präsentieren uns diesmal "light", das heißt kalorienreduziert, mit weniger Kohlensäure und vor allem bleifrei. Die Beilagen stammen ausnahmslos von glücklichen und freilaufenden Musikern, die noch nie einen Käfig von innen gesehen haben, es sei denn, sie machen zu viel Krach. Selbstverständlich sind unsere sämtlichen Zutaten allesamt chorisch getestet und unterstehen der strengsten Kontrolle diktatorischer Dirigenten. Na Prost!

Werfen Sie in der Zwischenzeit ruhig schon mal einen Blick in unsere vorzügliche Menükarte: Eine abwechslungsreiche Suite der höchsten kulinarischen Genüsse erwartet Ihren werten Gaumen. Als Vorspeise kredenzen wir Ihnen Glory to God almighty, ein kleines amuse-geule zur Erfreuung der Sinne. Zu dem in seiner Ruhe dazu wunderbar kontrastierenden Kyrie empfehlen wir Ihnen ein kleines Schattenspiel in drei Szenen (der verlorene Sohn, die Ehebrecherin und die Kreuzigung), abgerundet mit etwas Celebrate. Für die erste Hauptspeise verzichten wir dem reinen Genuss zuliebe zunächst sogar auf Beilagen

und servieren Ihnen Chor pur. Das bekannte Spiritual Nobody knows und den weltberühmten achtstimmigen Chorsatz Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir von Felix Mendelsohn-Bartholdy ergänzen wir um eine kleine Einlage von Yolanda in drei Geschmacksrichtungen nebst Freunden. Wir beschließen diesen Gang beilagengestärkt mit Lean on me garniert mit selbstgeschabten Texten, Wir suchten den Frieden und Freut euch im Herren. Zu letzterem werden unsere Damen auch Ihre Augen erfreuen. Lecker!

Nach einer kleinen Pause wecken wir Sie wieder mit dem kleinen He, was Du zu mir sagst, das geschmacklich wohl irgendwo zwischen Presslufthammer und Dampfmaschine (oder war's Dampfhammer und Pressluftmaschine?) liegen wird. Halten Sie sich notfalls bitte einfach zwischenzeitlich die Ohren zu.

Die zweite Hauptspeise dreht sich rund um's Light: Mit Zünd ein Licht an, Shine Your Light und This little light of mine bereiten wir Ihnen das gleiche GrundgeLicht auf drei völlig unterschiedliche Arten zu. Dazwischen reichen wir Ihnen eine kleine Licht-Meditation mit Tanz, flambiert nach Art des Hauses.

Zur Abrundung des Menüs bedienen Sie sich bitte nach Belieben an unserem Buffet-à-Prière, unserer gemischten und PÜV-geprüften Gebetsplatte mit Szenen aus dem täglichen Beten, gefolgt von den Top Seven to Heaven. Die Küche verabschiedet sich danach von Ihnen mit dem Prayer for the city und wird Ihnen noch den Segen mit auf Ihren Weg geben.

Wir hoffen, Ihnen damit zur letzten Ausgabe des DekanatsJugendChors in diesem Jahrtausend ein schmackhaftes Menü zu bereiten. Machen Sie es sich jetzt gemütlich und freuen Sie sich mit uns auf einen fröhlichen und erholsamen Abend - zu Ihrer Freude und zur Ehre Gottes.

Ihr DekanatsJugendChor Neu-Ulm


Programm

Glory to God almighty
Kyrie
Celebrate
Nobody knows
Yolanda & Freunde
Denn Er hat seinen Engeln befohlen über dir
Lean on me
Wir suchten den Frieden
Freut euch im Herren allezeit

PAUSE

He, was du zu mir sagst
Zünd ein Licht an
Shine your light
Meditation - Lichtreigen
This little Light of mine
Der PÜV & die Top Seven to Heaven
Beten
Prayer for the city
Segen


Der DekanatsJugendChor Neu-Ulm 1999

Sopran: Iris Bamboschek, Bianca Cutella, Christina Diletto, Sandra Eberhardt, Katharina Golder, Karin Griesinger, Ute Griesinger, Jutta Hiller, Kerstin Hiller, Sabine Karolyi, Martina Kohlenberger, Manuela Lang, Jutta Pelz, Lena Schwendemann, Karin Steiner, Brunhild Strauß.

Alt: Agnes Bauer, Andrea Bolkart, Sandra Diletto, Sandra Frieß, Gaby Gellert, Kerstin Geschwentner, Beate Griesinger, Cornelia Hiller, Mirjam Kiermasz, Renate Konrad, Ulrike Mader, Caterina Marrone.

Tenor: Martin Bucher, Martin Daiber, Wolfgang Fetzer, Günter Hiller, Dieter Nechansky, Alexander Pelz, Thomas Wilhelm.

Bass: Christer Ellinger, Uwe Griesinger, Dieter Girstl, Matthias Haringer, Lothar Naujoks, Hans-Peter Nottensteiner, Markus Schreck.

Band: Josef Golder (Gitarre), Beate Griesinger (Saxophon), Jörg Hauber (Schlagwerk), Markus Jehle (Percussion), Wolfgang Schneider (E-Baß), Josef-Anton Steber (Keyboard).

Licht: Jürgen Leibl, Christopher Kaschke, Christoph Kohler.

Ton: Sebastian Dürr, Wolfgang Griebel, Oli Zak.

Leitung: Roland M. Eppelt.


Ein Dankeschön...

  • an die gastgebenden Gemeinden: das Claretinerkolleg Weißenhorn, Mariä Heimsuchung Blaubeuren, St. Johann Baptist Neu-Ulm, St. Stephan Mindelheim, St. Meinrad Jedesheim und St. Jodok Senden
  • an das DekanatsJugendChor-Team für die gründliche Vorbereitung und Organisation dieser Konzerttournee
  • an unsere Backstage-Crew für das Auf- und Abbauen, das Ein- und Ausladen und den Transport von Bühne und Technik.
  • an die Pfarrei Christus, unser Friede Ludwigsfeld für das Drucken dieser Programmhefte, an die Pfarrei St. Josef Senden für das Drucken der Handzettel und an die Pfarrei St. Albert Offenhausen für das Drucken und die Pfarrei St. Johann Baptist Neu-ULm für das Kopieren der Noten
  • an Josef und Elisabeth Golder, dem Bruder-Klaus-Heim Violau und dem Haus der Begegnung im Claretinerkolleg Weißenhorn für Kost, Logis und die freundliche Betreuung an unseren drei Probenwochenenden
  • an die Pfarrei St. Martin Illertissen für das Ausleihen ihres Verfolgers
  • an die Pfarreien Christus, unser Friede Ludwigsfeld, St. Albert Offemhausen und St. Josef Senden für das Ausleihen ihrer Podeste
  • an Hermann Weindl, die Fachhochschule Ulm und Saier Heizung Sanitär für das Ausleihen ihrer Transporter und dem Obi Baumarkt Neu-Ulm für das Ausleihen eines Anhängers
  • an den Drogeriemarkt Müller, der uns in der Ulmer Fußgängerzone den Strom zur Verfügung stellt
  • an all die Firmen, die uns durch ihr Inserat in diesem Programmheft finanziell unterstützen
  • an alle Spender, die nicht namentlich genannt werden wollen
  • an unser Publikum, das uns treu begleitet und immer wieder Mut macht
  • an Gott, ohne den hier überhaupt gar nichts gehen würde

schlecht und teuer (1998)

light (1999)  ⇒Fotos

Moses 2000 (2000)

DatenschutzerklärungImpressum – 26. Juni 2008 15:19 rme