Mission: Impossible (2001)

Auf dem Weg (2002)  ⇒Fotos

Seitenwechsel (2003)

Auf dem Weg (2002)

Auszüge aus dem Programmheft

Willkommen
Programm
Mitwirkende
Dankeschön


Herzlich willkommen,

zu "Auf dem Weg", der neuesten Produktion des DekanatsJugendChores Neu-Ulm. Wir freuen uns, dass Sie sich auf den Weg zu uns gemacht haben und wir laden Sie ein, diesen Abend ein Stück mit uns zu gehen!

Unser Weg heute abend wird aus drei Etappen bestehen. Wir beginnen zunächst mit vorwiegend deutschsprachigen Liedern liturgischen Ursprungs. Lassen Sie sich überraschen, wie vielfältig und ausdrucksstark liturgische Musik sein kann! Die Spannweite wird dabei vom barocken Händel-Halleluja über ein lateinamerikanisch-rhythmisches Gloria bis hin zum gerappten Hip-Hop-Glaubensbekenntnis reichen.

Danach laden wir Sie ein, sich im Anspiel mit uns auf die Suche nach Gott zu machen. Kommen Sie mit! Machen Sie einen Sprung in die Zukunft! Erleben Sie live, wie bekannte Größen aus Film und Fernsehen sich auf den Weg machen, um Gott zu suchen. Ähnlichkeiten mit bekannten Filmen sind selbstverständlich beabsichtigt.

Wie immer haben wir keine Mühen gescheut, Ihnen auch heute abend wieder die Steigerung des Superlativs zu präsentieren! Dieses Mal haben wir uns bei den Enkeln unserer Enkel umgeschaut: Es ist uns gelungen, für diesen einen Abend ein Gerät aus der Zukunft auszuleihen! Mit diesem neuartigen Apparat wird es uns erstmals möglich sein, Wege zu gehen, die noch nie ein Mensch zuvor gegangen ist! Bitte haben Sie Verständnis, dass wir dieses hochtechnische Gerät nur unter größten Sicherheitsvorkehrungen hierherbringen konnten und wir es daher auch nicht gestatten können, dieses unglaubliche und faszinierende Gerät außerhalb unserer Präsentation auszuprobieren.

Ohne jede Pause schließt sich an unser Anspiel der dritte und letzten Teil an, mit dem wir den heutigen Konzertabend denn auch schon musikalisch beschließen. Zum Abschluss haben wir für Sie einen bunten Strauß fröhlicher und erhebender, bekannter und neuer Titel zusammengestellt: Hören Sie das berühmte “You’ve got a friend” a capella vom wahrscheinlich einzigen DekanatsJugendChor im diesem Dekanat! Achten Sie auf unser eigenes Arrangement von “Kumbaya, my Lord”! Und freuen Sie sich mit uns, wenn wir mit der ergreifenden Hymne “You are my all in all” noch einmal an unser zehnjähriges Jubiläum erinnern.

Anlässlich unseres zehnjährigen Geburtstags wollen wir auch unserem bisherigen Namen “DekanatsJugendChor” mehr Schwung und Ausdruck verleihen. Das heißt: Wir wollen uns einen neuen Namen geben. Und da haben wir gleich an Sie gedacht! Wie Sie wahrscheinlich bereits bemerkt haben, liegen in den Programmheften und an den Eingängen Stimmzettel. Wir fordern Sie auf: Stimmen Sie für uns! Stimmen Sie für einen neuen Namen! Machen Sie von Ihrem Stimmrecht Gebrauch und sagen Sie uns, unter welchem Namen Sie uns in Zukunft hören möchten! Für Ihre Mühe sagen wir schon jetzt herzlichen Dank. Doch jetzt: Bühne frei und Vorhang auf für den DekanatsJugendChor Neu-Ulm!

Wir wünschen Ihnen einen schönen Abend und Gottes reichen Segen
Ihr DekanatsJugendChor Neu-Ulm.


Programm

  1. Auf dem Weg
  2. Kyrie
  3. Gloria del Dios
  4. Halleluja
  5. Santo
  6. Tausend Jahre wie ein Tag
  7. Segen
  8. Neue Perspektiven
  9. Es riecht nach Dir
  10. Kumbaya
  11. You’ ve got a friend
  12. Trusting in you
  13. Jesus is the rock
  14. He is the king
  15. Greatest love of all
  16. You are my all in all

Auf dem Weg

Unterwegs sein heißt auf dem Weg sein, auf einem Weg, der zum Ziel führt. Unterwegs mit Überraschungen rechnen. Unterwegs auf Kurven gefasst sein und an Kreuzungen Entscheidungen treffen.

Unterwegs Hindernisse überwinden. Unterwegs Freude erleben. Unterwegs nicht auf der Strecke bleiben.

Unterwegs neue Freunde gewinnen. Unterwegs Hilfe erfahren. Unterwegs Gemeinschaft erleben.

Unterwegs sein heißt auf dem Weg sein, auf dem Weg, der zum Ziel führt.

Kyrie

Kyrie eleison, Christe eleison, Kyrie eleison

(Sohn:) Ich wurde wach heute nacht, mein Leben lief noch einmal vor mir ab. Aus tiefen Quellen der Trauer und Qual stiegen Tränen der Reue empor. Ich sah mich selbst wie ich war, sah das Haus, das ich damals verließ. Ich will nach Hause zum Vater zurück, doch was ich bringe, sind nur Scherben vom Glück. (Vater:) Mein Kind, dass du kommst, ich habe lange gewartet auf dich. (Sohn:) Kyrie eleison.

(Schriftgelehrte:) Dies Frau ist eine Hure! Wir woll'n sie bloßgestellt und blutend seh'n! (Jesus:) Wer von euch kein Begehren kennt, der trete vor und steinige sie. (Frau:) Der erste wendet sich ab und nacheinander geh'n sie alle fort. (Jesus:) Hat dich niemand verurteilt hier? Dann geh und sündige nicht mehr! Im Dunkel strahlt Gottes Licht, ein Licht das richtet und ein Licht das befreit. (Frau:) Kyrie eleison.

(1.Verbrecher:) Hilf dir doch selber! Messias, du bist machtlos, so wie wir! (2.Verbrecher:) Er ist unschuldig! Wir haben die Strafe verdient. Wenn du im Himmel regierst dann denke an mich! (Jesus:) Ich sage dir: Bevor der Tag vergeht, kommst du mit mir zusammen in das Paradies. (Alle:) Kyrie eleison.

Gloria a Dios

Gloria a Dios en el cielo, Ehre sei Gott in der Höhe. Y en la tierra paz, Friede auf Erden, a los hombres que ama el Senor, den Menschen seiner Gnade.

Ehre sei dem Herrn, der die Welt ins Leben rief. Ehre nicht den Herrn, die den Tod verkaufen wollen. Ehre sei dem Gott, der die Welt ins Leben rief.

Friede sei der Welt und den Menschen überall. Ehre nicht den Herrn, die Gerechtigkeit nicht wollen. Friede sei der Welt allen Menschen überall.

Ehre sei dem Gott, der uns liebt und uns befreit. Ehre nicht den Herrn, die uns knechten und misstrauen. Ehre sei dem Gott, der uns liebt und uns befreit.

Halleluja

Halleluja, halleluja. Denn Gott, der Herr, regieret allmächtig. Das Königreich der Welt ist fortan das Königreich des Herrn und seines Christ, und er regiert auf immer und ewig. Herr der Herrn, der Welten Gott. Halleluja, halleluja.

Tausend Jahre wie ein Tag

Tausend Jahre wie ein Tag, was auch kommen mag. Du weißt um mich und meine Sorgen, morgen ist heute für dich. Tausend Jahre wie ein Tag, was auch kommen mag, ich glaub, Du weißt um mich.

Ich glaube an dich, Gott, der Du Schöpfer allen Lebens bist, auf den ich bauen, dem ich trauen kann, der bei mir ist, und wenn der Himmel uns auf den Kopf fällt, die Welt ist bei Dir in guten Händen. Ich glaube an dich, der Du mir Mutter und Vater bist, der mich gekannt hat, noch bevor die Welt entstanden ist, der mich gewollt hat als sein Kind, blind, ohne Wenn und Aber.

Ich glaube an dich, Gott, der Du, Licht vom Licht, als wehrloses Kind Mensch geworden bist. Du hast gelebt, gelitten, bist gekreuzigt gestorben, am Morgen des dritten Tages war der Tod besiegt. Ich glaube an dich, der Du als Bruder uns begegnet bist, der an uns denkt, auch wenn er nicht mehr bei uns ist, der uns gezeigt hat, daß dein Reich gleich, hier und jetzt beginnt.

Ich glaube an dich, Gott, der Du der Geist der Wahrheit bist, der in mich eingehaucht die Quelle meines Lebens ist, der mich bewirkt hat und jetzt treibt. Es ist Zeit, den Anker zu lichten! Ich glaube an dich, Gott, der Du der Geist der Kirche bist, der uns zusammenhält und ebenso frei leben läßt, der uns hinaus führt ins Weite, aus dem Heute in die Ewigkeit.

Santo

Santo, santo, santo mi corazon teadora, mi corazon te san bedecir: Santo eres Senor.

Heilig, heilig, heilig mein Herz betet dich an, mein Herz spricht deinen Namen aus: Heilig ist der Herr.

Der Segen

Der Herr segne dich und behüte dich: Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig. Der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden. Alle gute Gabe kommt vom Vater des Lichts, er leuchtet über dir. Seine Ruhe will er dir geben, es sagt: Komm her zu mir! Vor allem Bösen bewahrt er dich, dein Versagen nimmt er auf sich. Wenn du schwach bist, bekommst du Kraft, seine Grade reicht für dich. Amen.

Neue Perspektiven

Perspektiven, Gott schenkt neue Perspektiven, zeigt dir in des Lebens Tiefen seine Herrlichkeit. Perspektiven, Gott schenkt neue Perspektiven, holt dich aus des Lebens Tiefen zu seiner Zeit.

Der Weg durch Dunkelheit und Leid ist nicht schön. Wie gerne würdest du das helle Licht sehn. Doch hinter dunklen grauen Wolken ist das Licht schon da. Gott lässt dich nicht im Stich, er hält dich fest, ist dir ganz nah.

Wie oft hast du im Alltag dich zerrieben, du suchst nach Menschen, die dich wirklich lieben. Doch echte wahre Freude schenkt dir Jesus nur allein. Er möchte gerne Leben, Weg und Wahrheit für dich sein.

Gott nimmt dir deine Schwierigkeiten nicht weg. Doch eines tut er: Er lenkt deinen Blick weg. Von Dunkelheit und Einsamkeit, von Schuld und Depression. Er sagt dir: Schau auf mich und schau am Kreuz auf meinen Sohn.

Der Weg durchs dunkle Tal nimmt dich gefangen. Doch Gottes Sohn ist ihn vorausgegangen. Am Kreuz hat er die Dunkelheit und Schuld der Welt besiegt. Er schenkt ein neues Leben dem, der ihn von Herzen liebt.

Es riecht nach Dir

Söhne kommen nach Hause, Töchter reißen aus. Workaholics machen mal Pause, Roadies kriegen Applaus. Schweigen wird endlich gebrochen, Gebräuche werden hinterfragt. Herzen werden frei, werden offen, Vertraun wird gewagt. Wo noch gestern frische Luft, ist heut’ ein angenehmer Duft:

Es riecht nach dir. Warst du etwa hier, ist es deine Handschrift auf dem Papier? Hast du deine Spuren hinterlassen? Warst du etwa hier?

Einzelkämpfer werfen das Handtuch, Typen von der Stange finden Identität. Uniformen ohne Anzug, Jetsetter kommen zu spät. Liebe lässt Lasten ertragen, Hoffnung öffnet den Blick. Im Glaube wird Gnade erfahren, Looser finden Glück.

Kumbayah

Gott, dein Weg ist heilig. Sag mir, wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott. Du bist der Gott, der Wunder tut. Du hast deine Macht den Völkern kundgetan. Durch das Meer führt dein Weg, dein Pfad durch gewaltige Wasser. Doch niemand sah deine Spuren, du führtest dein Volk wie eine Herde. Zeig mir, Herr, deine Wege, und lehre mich deine Pfade. Meine Augen schauen stets auf dich, Herr, denn du befreist meine Füße aus dem Netz. Wer ist der Mann, der Gott fürchtet? Ihm zeigt er den Weg. Auf dich hoffe ich, Herr, allezeit.

Kumbaya, my Lord, Kumbaya, O Lord, Kumbaya. Someones whispering Lord, Kumbaya. Someones sleeping Lord, Kumbaya. Someones praying Lord, Kumbaya. Someones singing Lord, Kumbaya. Someones crying Lord, Kumbaya.

Komm zu mir, Herr. Jemand flüstert, Herr. Jemand schläft, Herr. Jemand betet, Herr. Jemand singt, Herr. Jemand weint (schreit), Herr.

You've got a friend

When you down and troubled and you need some love and care, and nothing, nothing is going right. Close your eyes and think of me, and soon I will be there, to brighten up even your darkest night.

You just call out my name and you know wherever I am I'll come running to see you again. Winter, spring, summer or fall, all you have to do is call and I'll be there, yes I will. You've got a friend.

When the sky above you should turn dark and full of clouds and that ol' northwind begins to blow. Keep your head together and call my name out loud, and soon you'll hear me knocking at your door.

Now ain't it good to know that you've got a friend when people can be so cold? Oh, they'll hurt you and desert you and take your soul if you let them, oh but don't you let them.

Wenn du niedergeschlagen bist und Probleme hast und du etwas Liebe und Fürsorge brauchst, und nichts, gar nichts in Ordnung ist, dann schließe deine Augen und denke an mich, und gleich werde ich da sein, um sogar deine dunkelste Nacht zu erhellen. Du mußt nur meinen Namen ausrufen und du weißt, egal wo ich bin, eile ich herbei, um dich wieder zu sehen. Ob Winter, Frühling, Sommer oder Herbst, du brauchst nur zu rufen und ich werde da sein. Du hast einen Freund.

Wenn sich der Himmel über dir verdunkelt und voller Wolken ist und der alte Nordwind zu wehen beginnt, dann verliere nicht den Kopf und rufe laut meinen Namen und bald wirst du mich an deine Tür klopfen hören.

Ist es nicht gut zu wissen, dass du einen Freund hast, wenn die Menschen so kalt sein können? Sie verletzen dich und machen dich fertig und nehmen dir deine Seele, wenn du sie lässt. O, lass sie nicht!

Trusting in you

I got no gold and I got no treasure. In simple things I wanna take my pleasure. I don't have a mansion on this side of heaven. To be honest I don't care if ever do. But there's a wealth that I possess that's better than the best. It's giving me strength and full security!

Trusting in You, is the very best thing that I could ever do! All through my days, now and always you will carry me through, I'm trusting in You!

My provider, yeah, I depend on you! My supplier, You know I trust in You!

I got no shure guarantee of safety and money's flowing kind of slowly lately. Sometimes I get scared and sometimes I get worried even though I know He carries me all the time.

Ich habe kein Gold und besitze keinen Schatz. An einfachen Dingen will ich meine Freude haben. Ich habe keine Villa auf dieser Seite des Himmels, und wenn ich ehrlich bin, ist es mir egal, ob ich das jemals haben werde. Aber ich besitze ein Wohlbefinden, das ist besser als das Beste. Es gibt mir Stärke und absolute Sicherheit.

Vertrauen in dich ist das beste, das ich jemals tun kann. Alle meine Tage, jetzt und immer wirst du mich tragen. Ich vertraue dir.

Mein Ernährer, ja, ich brauche dich. Mein Geber, du weißt, ich vertraue dir. Ich habe keine wirkliche Sicherheitsgarantie und Geld habe ich nur spärlich. Manchmal bin ich verängstigt und manchmal bin ich bekümmert, obwohl ich weiß, dass er mich immer trägt.

Jesus is the rock

The Lord's our rock, in Him we hide, a shelter in the time of storm. Secure whatever ill betides me, a shelter in the time of storm.

Jesus is the rock in a troubled land, a shelter in the time of storm. A shade by day, defense by night, a shelter in the time of storm. No fears to day, no fears to night, a shelter in the time of storm.

The beating storms may round us rage, a shelter in the time of storm. Oh, be our helper ever near, a shelter in the time of storm.

Der Herr ist unser Fels, bei ihm sind wir geborgen, ein Schutz in stürmischen Zeiten. Er schützt mich vor allem Übel, das mich heimsucht, ein Schutz in stürmischen Zeiten.

Jesus ist der Fels in einem bewegten Land, ein Schutz in stürmischen Zeiten. Ein Schatten bei Tag, Verteidiger bei Nacht, ein Schutz in stürmischen Zeiten. Keine Ängste am Tage, keine Ängste in der Nacht, ein Schutz in stürmischen Zeiten.

Die wütenden Stürme mögen um uns herum toben, ein Schutz in stürmischen Zeiten. Sei du unser Helfer, immer nah, ein Schutz in stürmischen Zeiten.

He is the king

He is the Lord. He is the one who delivers me. Hail to the King. Hail to the Lord. Jesus, strong and mighty King, ruling over all the Kingdoms of this world. Lift your voice to him and sing: He is Lord of ev'rything. He is the King of Kings.

I will call upon the Lord for He is worthy to be praised. So shall I be saved from my enemies.

The Lord liveth and blessed be the rock, and may the God of my salvation be exalted.

Ask for me and my house, we will serve the Lord our God for the Lord is everlasting.

Er ist der Herr. Er ist der eine, der mich erlöst. Heil dem König. Heil dem Herrn. Jesus, starker und mächtiger König, Herrscher über alle Königreiche dieser Welt. Erhebe deine Stimme zu ihm und singe: Er ist der Herr über allem. Er ist der König der Könige.

Ich rufe zum Herrn, denn er ist es wert, gepriesen zu werden. So rette mich vor meinen Feinden.

Der Herr lebt und gepriesen sei der Felsen. Der Gott meiner Errettung soll hochgelobt werden.

Frag nach mir und meiner Familie, wir dienen dem Herrn, unserm Gott, denn er währt ewig.

Greatest love of all

I believe the children are our future; teach them well and let them lead the way. Show them all the beauty they possess inside. Give them a sense of pride to make it easier, let the children's laughter remind us how we used to be.

Ev'rybody's searching for a hero; people need someone to look up to. I never found anyone who fulfilled my need; a lonely place to be and so I learned to depend on me.

I decided long ago, never to walk in anyone's shadow. If I fail, if I succeed, at least I lived as I believe. No matter what they take from me, they can't take away my dignity

because the greatest love of all is happening to me. I found the greatest love of all inside of me. The greatest love of all easy to achieve, learning to love yourself is the greatest love of all. And if by chance that special place that you've been dreaming of, leads you to a lonely place, find your strength in love.

Ich glaube, dass Kinder unsere Zukunft sind; lehre sie gut und lass sie den Weg gehen. Zeig ihnen all die ihre Schönheit, die sie in sich besitzen. Gib ihnen einen Sinn für Stolz, um es einfacher zu machen. Lass das Kinderlachen uns daran erinnern, wie wir früher waren.

Jeder sucht nach einem Helden; Menschen brauchen jemanden, zu dem sie aufblicken können. Ich hab nie jemanden gefunden, der meine Bedürfnisse erfüllen konnte. An einem einsamen Platz sein, und ich lernte, mich auf mich zu verlassen.

Vor langer Zeit entschied ich, niemals im Schatten eines anderen zu stehen. Wenn ich scheitere oder Erfolg habe, ich lebte mindestens so, wie ich es glaube. Egal, was sie mir nehmen, sie können mir meine Würde nicht nehmen.

Denn ich hab die größte Liebe erlebt. Ich fand die größte Liebe in mir selber. Die größte Liebe ist einfach zu erreichen; sich selbst lieben zu lernen, ist die größte Liebe, die es gibt.

Und wenn durch Zufall dieser besondere Platz, von dem du träumst, dich zu einem einsamen Platz führt, finde deine Kraft in der Liebe.

You are my all in all

You are my strength when I am weak, you are the treasure that I seek, you are my all in all. When I fall down you pick

me up, when I am dry you fill my cup, you are my all in all. Jesus, Lamb of God, worthy is your name.

Bearing my guilt, my sin, my shame, rising again I bless your name, you are my all in all. Crucified Lord, Redeemer,

King, joyfully now my praise I bring, you are my all in all.

We adore you, bow before you, voices raising, ever praising, sing Hosanna, Halleluja.

Du bist meine Stärke wenn ich schwach bin, du bist der Schatz den ich suche, du bist mein Ein und Alles. Wenn ich falle, richtest du mich wieder auf, wenn es mich dürstet, füllst du mir den Becher, du bist mein Ein und Alles. Jesus, Lamm Gottes, würdig ist dein Name.

Meine Schuld, meine Sünde, meine Schande hast du getragen, wieder auferstanden preise ich deinen Namen, du bist mein Ein

und Alles. Gekreuzigter Herr, Retter, König, fröhlich bringe ich jetzt mein Lob dar, du bist mein Ein und Alles.

Wir beten dich an, beugen uns vor dir, erheben unsere Stimmen, ewig preisend, singen Hosanna, Halleluja.


Die AUF-DEM-WEG-Crew 2002

Sopran: Iris Bamboschek, Sabrina Bamboschek, Marina Berghauer, Katharina Braunger, Sandra Eberhardt, Franziska Faulhaber, Elisabeth Golder, Katharina Golder, Sarah Golder, Karin Griesinger, Ute Griesinger, Jutta Hiller, Manuela Lang, Sophia Laure, Christina Müller, Petra Reyhle, Corina Rotschne, Lena Schwendemann, Karin Steiner

Alt: Julia Birkle, Michaela Birkle, Eva Maria Buck, Christina Diletto, Lilli Dörsam, Sandra Frieß, Kerstin Geschwentner, Anja Hafran, Gabi Laure, Johanna Looser, Ulrike Mader, Caterina Marrone, Julia Nachtmann, Alexandra Würstle, Sandra Zak

Tenor: Martin Bucher, Christoph Häußler, Günter Hiller, Dieter Nechansky, Alexander Pelz, P. Armin Sixt, Till Wendland, Thomas Wilhelm

Bass: Wolfgang Fetzer, Uwe Griesinger, Wolfgang Hoke, Florian Neymeyer, Hans-Peter Nottensteiner, Markus Schreck

Technisches Team: Philipp Aspenleiter, Manfred Bamboschek, Wolfgang Griebel, Jürgen Leibl, Ralf Lelewel, Lothar Naujoks, Stefan Vill

Band: Sebastian Almern (kb), Matthias Bergert (kb), Michael Brugger (perc), Sebastian Dirr (dm), Wolfgang Fetzer (eb), Josef Golder (git), Pfr. Tobias Praetorius (eb), Bernhard Szudra (git)

Leitung: Roland M. Eppelt


Ein Dankeschön...

  • an die gastgebenden Gemeinden: das Claretinerkolleg Weißenhorn, Maria Heimsuchung Blaubeuren, Mariä Himmelfahrt Buchloe, der Klosterkirche Oberelchingen, der Pauluskirche Ulm und St. Jodok Senden
  • an das DekanatsJugendChor-Team für die gründliche Vorbereitung und Organisation dieser Konzerttournee
  • an unsere Backstage-Crew für das Auf- und Abbauen, das Ein- und Ausladen und den Transport von Bühne und Technik.
  • an die Pfarrei St. Albert Offenhausen für das Drucken dieser Programmhefte und der Noten und an die Pfarrei St. Josef, Senden für das Drucken der Handzettel
  • an Josef und Elisabeth Golder, dem Claretinerkolleg Weißenhorn und der Pfarrei St. Josef Senden Gabi Mair für Kost, Logis und die freundliche Betreuung an unseren drei Probenwochenenden
  • an die Pfarreien Christus, unser Friede Ludwigsfeld und St. Josef Senden für das Ausleihen ihrer Podeste
  • an “al dente” für das Ausleihen der Mikros
  • an das FAW für das Ausleihen des Beamers
  • an die Firma Salke Bühnenlicht für die Vermietung der Lichttechnik
  • an Wolfgang Griebel für das Ausleihen der Tontechnik
  • an das Illertal-Gymnasium, wo wir im Chemiesaal ein Video drehen durften
  • an Jutta Pelz für das Nähen des Winnie Touch-Kostüms
  • an den Drogeriemarkt Müller, der uns in der Ulmer Fußgängerzone den Strom zur Verfügung stellt
  • an all die Firmen, die uns durch ihr Inserat in diesem Programmheft finanziell unterstützen
  • an alle Geschäfte, die unsere Plakate in ihre Schaufenster nehmen
  • an alle Spender, die nicht namentlich genannt werden wollen
  • an unser Publikum, das uns treu begleitet und immer wieder Mut macht
  • an Gott, ohne den hier überhaupt gar nichts gehen würde

Mission: Impossible (2001)

Auf dem Weg (2002)  ⇒Fotos

Seitenwechsel (2003)

DatenschutzerklärungImpressum – 30. Juni 2008 22:11 ch