Um Gottes Willen (2004)

Feel Go(o)d (2005)  ⇒Fotos?

Bilder von dir (2006)

Feel Go(o)d (2005)

Auszüge aus dem Programmheft

Einleitung
Programm
Mitwirkende
Dankeschön


Liebe Wellness-Freunde,

Wellness - zur Zeit in jedem Munde. Natürlich hat das trendige Thema auch vor den Machern von achorde in diesem Jahr nicht Halt gemacht.

Wellness in der Kirche? Gibt’s nicht ? - Gibt’s doch! Und zwar mit achorde - dem ökumenischen Projektchor aus Neu-Ulm. Natürlich kein ganzes Wochenende, sondern nur rund zwei Stunden. In diesem Jahr hat achorde wieder ein gleichermaßen abwechslungsreiches wie ungewöhnliches Programm gezaubert, das es in sich hat.

Der Chor hat sich dem Thema wieder auf ganz eigenwillige Art genähert und es auf die Bühne gebracht. Aber glauben Sie uns, es wird Ihnen gut tun. Entspannen Sie Körper und Geist - soweit es die harte Kirchenbank erlaubt. Erleben Sie fetzige Gospels, rhythmische Spirituals, bekannte Titel aus Rock und Pop, knisternde Spannung und natürlich auch eine Portion Humor.

Das Beste zum Schluss: Das Ganze ist gratis, aber bestimmt nicht umsonst. Wir freuen uns auf einen entspannenden und erlebnisreichen Abend mit Ihnen.

Ihr achorde


Programm

Magnify the Lord

O magnify the Lord with me if you have been set free, together with one accord, come on everybody, magnify the Lord.

We're gonna have a party, we're gonna have a good time.

Enter into his gates giving thanks and into his courts with praise. Make a joyful noise unto him, that's what the bible says. So no matter what state your in, lift your hands and worship him. Jesus is the answer to all your needs, if you praise he will set you free.

Because the joy of the lord is my strength, and he keeps me ev'ryday.

Preist den Herrn mit mir, wenn ihr befreit worden seid, gemeinsam mit einem Akkord, macht alle mit, preist den Herrn.

Das wird eine Feier werden, wir werden eine gute Zeit haben.

Tretet dankend in seine Tore und mit Lob auf seine Plätze. Macht ihm fröhliche Geräusche, das ist es, was die Bibel sagt. Egal wie es dir geht, hebe deine Hände und bete ihn an. Jesus ist die Antwort auf all eure Not. Wenn du betest, wird er dich befreien.

Denn die Freude am Herrn ist meine Stärke und jeden Tag hält er mich.

Einziger Gott

Er ward geboren einst in einem großen Pa-last, viele Diener und auch Mägde dienten ihm ohne Rast. Die Kissen war'n aus Sei-de, das Bett aus reinem Gold, nur ein Laut aus seinem Munde und die Dienerschaft rollt. Man nannte ihn den Kaiser, er war mächtig, er war groß, nur ein Schnipsen mit dem Finger und seine Streitmacht zog los. Dass Menschen vor ihn stürzten, das sah er wirklich gern. Besonders gern ließ er sich nämlich als ein Gott verehrn!

Viel zu viele Menschen wollten Götter sein, doch nur ein einziger Gott wollte Mensch sein. Viel zu viele Menschen wollten größer sein, doch nur ein einziger Gott wurde ganz klein.

In Judäa war er König, hatte Reichtum, hatte Macht. An alles, was dem Volk gefiel, hatte er gedacht. Dieser Mann, Herodes, konnte, denn Juda wollt' es sehn, durch Tötung des Jakobus auch über Leichen gehn. Als er dann eines Tages dort in Caesarea stand, da wirkte er so göttlich, hob göttlich seine Hand. Die Menge beugt' sich betend, schaute betend zu ihm auf, da blieb plötzlich sein Herz stehn und daran ging er drauf.

Er ward geboren einst in einem kleinen Stall; Ochs und Esel mit dabei, der Dreck lag wirklich überall. Statt Pampers gab es nur ein reines, weißes Leinentuch. Ver-geblich hat der Vater ein Zimmer für die Nacht gesucht. Die ersten, die ihn sahen, waren Arbeiter vom Feld; es ist nicht easy, wenn so einer auf die Knie fällt. Sie verehrten ihn, man glaubt es kaum, als König dieser Welt. Er ist der reichste König, reich an Liebe, arm an Geld. Komm, verehre ihn, komm mach doch mit, als König und als Held.

Walking in the spirit

Do you have the spirit of God? It's a good, good feeling way down in your soul when you're walking in the spirit of God. Do you have the spirit, children?

Now Moses saw the spirit of God. He came down from the mountain with a smile on his face. For Moses saw the glory of God.

Now Joshua heard the spirit of God. He blew his trumpet at Jericho and the walls came tumblin' down.

Now David knew the spirit of God. When he played on his harp so melodiously the evil spirits left old Saul.

Now Daniel knew the spirit of God. Even down in the lions' den Daniel believed and the lions' mouths were shut.

Hast du den Geist Gottes? Es ist ein gutes Ge-fühl tief unten in deiner Seele, wenn du im Geist Gottes gehst. Habt ihr den Geist, Kinder?

Nun, Moses hat den Geist Gottes gesehen. Er kam vom Berg herunter mit einem Lächeln. Denn Moses hat die Herrlichkeit Gottes gesehen.

Nun, Josua hat den Geist Gottes gehört. Er blies seine Trompete in Jericho. Und die Wände stürzten ein.

Nun, David kannte den Geist Gottes. Als er auf seiner Harfe so melodiös spielte, verließen die bösen Geister den alten Saul.

Nun, Daniel kannte den Geist Gottes. Sogar in der Höhle der Löwen glaubte Daniel. Und die Mäuler der Löwen waren geschlossen.

Ich glaube

Ich glaube, dass der Acker, den wir pflügen, nur eine kleine Weile uns gehört. Ich glaube nicht mehr an die alten Lügen, er wär auch nur ein Menschenleben wert. Ich glaube, dass den Hungernden zu speisen, ihm besser dient als noch so kluger Rat. Ich glaube, Mensch sein und es auch beweisen, das ist viel nützlicher als jede Heldentat.

Ich glaube, diese Welt müsste groß genug, weit genug, reich genug für uns alle sein. Ich glaube, dieses Leben ist schön genug, bunt genug, Grund genug, sich daran zu erfreun.

Ich glaube, dass man die erst fragen müsste, mit deren Blut und Geld man Kriege führt. Ich glaube, dass man nichts vom Krieg mehr wüsste, wenn wer ihn will, ihn auch am meisten spürt. Ich glaube, dass die Haut und ihre Farben den Wert nicht eines Menschen je bestimmt. Ich glaube, niemand brauchte mehr zu darben, wenn auch der geben wird, der heut nur nimmt.

Joshua fit the battle of Jericho

Hey, ol' Joshua, come on, ol' Joshua. Joshua fit de battle ob Jericho, an' de walls came tumbelin' down.

You may talk about yo' King of Gideon, you my talk about yo' man ob Saul. Dere's none like good ole Joshua at de battle ob Jericho. He, he!

Up to de walls ob Jericho he marched with spear in han'. "Go blow dem ram horns", Joshua cried, "cause de battle am in my han'".

On his way Joshua arrived in Jericho where the people first didn't wanna let him go. But when they saw God's power, they were shivering with fear. Mighty God made the trumpets sound and the people yell and the walls were crushin down. So have you heard the latest news around? With God's help you'll only make the walls tumble down.

And den de lam' ram sheep horns begin to blow, and trumpets begin to soun'. And Joshua commanded de chill'n to shout an de walls came tumbelin' down.

He, alter Josua, komm, alter Josua. Josua schlug die Schlacht von Jericho und die Wände stürzten ein. Ihr mögt über euren König von Gideon reden, ihr mögt über euren Mann von Saul reden. Es gibt niemanden wie den guten, alten Josua in der Schlacht von Jericho. Ha, ha!

Bis zu den Wänden von Jericho marschierte er mit dem Speer in der Hand. "Los, blast die Widderhörner", schrie Josua, "denn die Schlacht ist unser".

Auf seinem Weg kam Josua in Jericho an, wo die Leute ihn zuerst nicht gehen lassen wollten. Aber als sie die Macht Gottes sahen, zitterten sie vor Angst. Der mächtige Gott ließ die Trompeten tönen und die Leute schrieen und die Wände stürzten ein. Hast du das Neueste schon gehört? Mit Gottes Hilfe wirst du nur die Wände zum Einsturz bringen.

Und dann fingen die Widderhörner an zu blasen und die Trompeten zu tönen, und Josua befahl den Kindern zu heulen und die Wänder stürzten ein.

The message is love

All around the world there are people crying, trying to find something to believe. They put so much faith in people who are lying, they're so easy to deceive. It ain't no mystery, you know the words that gonna set you free, they're for all the world to see. When you got it on your side there's no reason left to hide. You've got to give it to receive.

Cause Love is the message and the message is love from the streets to the mountains to the heavens above. Tell everybody what you're dreaming of.

Deep in every heart there is an answer. What will it take to make it real? Even your sin behind the walls of confusion cannot lie, you know what you feel. Why must there be the sight of something burning in the night to make us hunger for the day. It ain't no mystery, you love enough to let it be, everybody knows the way.

Can't you hear the sound? Must be the earth spinning round. We're gonna find out just what the would is all about.

Überall auf der Welt weinen Menschen und versuchen etwas zu finden, an das sie glauben können. Sie setzen so viel Vertrauen in Lügner, sie sind so leicht zu täuschen. Es ist kein Rätsel, du kennst die Worte, die dich frei werden lassen. Die ganze Welt kann sie sehen. Wenn du sie auf deiner Seite hast, gibt es keinen Grund mehr sich zu verstecken. Du musst es geben, um zu bekommen.

Denn Liebe ist die Botschaft und die Botschaft ist Liebe von den Straßen über die Berge bis hinauf zum Himmel. Erzähle jedem, wovon du träumst.

Tief in jedem Herzen ist eine Antwort. Was muss passieren, um sie zu verwirklichen? Nicht einmal deine Sünde hinter den Mauern der Verwirrung kann lügen. Du weißt, was du fühlst. Warum muss zuerst der Anblick von etwas Brennendem in der Nacht sein, damit wir den Tag herbeisehnen? Es ist kein Rätsel: Du liebst genug, um es zuzulassen, jeder kennt den Weg.

Hörst du nicht den Klang? Das muss die sich drehende Erde sein. Wir werden herausfinden, um was es auf der Welt geht.

You'll never be alone

The world is changing and time is spinning fast. It's so amazing how you came into my life. I know it seems all hope is gone. I know you feel you can't be strong. And once again the story ends with you and I and anytime you feel like you just can't go on, just hold on to my love and you'll never be alone.

Hold on we can make it through the fire and my love I'm forever by your side. And you know, if you should ever call my name I'll be right there and you'll never be alone.

Hopeless to describe the way I feel for you. No matter how I try words would never do. I looked into your eyes to find as long as love is alive there ain't nothing we can't make it through. Anytime, or if only for a while, don't worry, make a wish I'll be there to see you smile.

Through the fire, by your side, I will be there for you so I'm, don't you worry. And you know, I'll be there. You'll never be alone.

Die Welt verändert sich und die Zeit vergeht wie im Flug. Es ist so erstaunlich, wie du in mein Leben gekommen bist. Ich weiß, dass alle Hoffnung verloren scheint. Ich weiß, du glaubst, dass du nicht stark sein kannst. Und wieder einmal endet die Geschichte mit dir und mir und wann immer du glaubst, dass du nicht mehr weitermachen kannst, halt einfach an meiner Liebe fest und du wirst nie alleine sein.

Halte durch, wir können es durch das Feuer schaffen, und, mein Schatz, ich bin immer an deiner Seite. Und du weißt, wenn du je meinen Namen rufen solltest, werde ich sofort da sein und du wirst nie alleine sein.

Es ist hoffnungslos zu beschreiben, wie ich für dich fühle. Egal wie ich's versuche, Worte werden es nie tun. Ich sah in deine Augen und erkannte, solange Liebe am Leben ist, gibt es nichts, was wir nicht durchstehen können. Jederzeit, oder wenn auch nur für eine Weile, mach dir keine Sorgen, Wünsch dir was und ich werde da sein, um dich lächeln zu sehen.

Durch das Feuer, an deiner Seite werde ich für dich da sein, mach dir keine Sorgen. Und du weißt, dass ich da sein werde. Du wirst nie alleine sein.

Love is all around

I feel it in my fingers, I feel it in my toes, the love that’s all around me and so the feeling grows. It’s written on the wind, it’s everywhere I go. So if you really love me come on and let it show.

You know I love you, I always will. My mind’s made up by the way that I feel. There’s no beginning, there’ll be no end ‘cause on my love you can depend.

I see your face before me, as I lay on my bed. I cannot get to thinking of all the things you said. You gave your promise to me and I gave mine to you. I need someone beside me in ev’rything I do.

Ich spüre sie in meinen Fingern, ich spüre sie in meinen Zehen: die Liebe, die mich umgibt, und so wächst das Gefühl. Es steht im Wind ge-schrieben, es ist überall, wohin ich gehe. Also wenn du mich wirklich liebst, komm, dann zeig es!

Du weißt, dass ich dich liebe, ich werde dich immer lieben. Ich bin mir im Klaren darüber, wie ich fühle. Es gibt keinen Anfang und es wird kein Ende geben, denn auf meine Liebe kannst du dich verlassen.

Ich sehe dein Gesicht vor mir, wenn ich auf meinem Bett liege. Ich komme nicht zum Nachdenken über all das, was du gesagt hast. Du gabst mir dein Versprechen und ich gab dir meines. Ich brauche jemanden an meiner Seite bei allem, was ich mache.

Copiloten

Sie sind da, wenn wieder keiner mit ins Kino geht, weil halt keiner so wie du auf null-null-sieben steht. Sie verlieren keine Worte, geben dir den Eintritt aus, und danach den Capuccino, bringen dich sogar nach Haus.

Sie sind da und hören neidlos, wie begehrt du bist, und sie bleiben auch, wenn dich die ganze Welt vergisst, Sie sehn hinter die Fassade, kennen dich ganz ungeschminkt, kennen alle deine Schwächen, wissen wie dein Weinen klingt.

Viel Verständnis, manchmal Streit, viel Geduld und sehr viel Zeit, stets im Brennpunkt ganz nah dran: Freunde sind wie Copiloten auf der Lebensachterbahn.

Sie sind da, auch wenn du sie nicht eingeladen hast und sie fragen nicht danach, ob, dir ihr Dasein passt. Sie verziehn sich auf dein Sofa, sehn mit deinen Kindern fern, und den Rest vom Mittagessen mögen sie besonders gern.

Sie sind da, wenn du im Urlaub 'nen Be-gleiter suchst, ganz egal, auch wenn du wieder mal "Last Minute" buchst. Sie gehn mit auf jede Reise, fliegen mit dir um die Welt, ignorieren ihren Magen, der nicht viel vom Fliegen hält.

Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Beste, was es gibt auf der Welt.

Sie sind da, wenn du mal wieder ein Jahr älter wirst und beim Blick in deinen Spie-gel ganz den Mut verlierst. Sie gestehen dir ganz unverblümt ihr eigenes Gewicht und sie schenken dir zum Trost ein selbstgeschriebenes Gedicht.

Sie sind da, wenn du mal richtig miese Laune hast, sagen dir auch dann die Mei-nung, wenn es dir nicht passt. Sie sind wie der Sonnenstrahl, der durch die Wolkendecke bricht, sie verwandeln Zornesfalten in ein lächelndes Gesicht.

Ain't no mountain high enough

Listen, baby. Ain't no mountain high, ain't no valley low, ain't no river wide enough, baby. If you need me, call me. No matter where you are, no matter how far. Don't worry, baby. Just call my name. I'll be there in a hurry. You don't have to worry. 'Cause baby...

There ain't no mountain high enough, ain't no valley low enough, ain't no river wide enough to keep me from getting to you, babe.

Remember the day I set you free? I told you you could always count on me, babe. From that day on, I made a vow, I'll be there when you want me, some way, some how. 'Cause baby...

Oh, no, darling, no wind, no rain, or winter's cold can stop me, baby, if you are my goal. If you're ever in trouble, I'll be there on the double. Just send for me, oh, baby!

My love is alive deep down in my heart, although we are miles apart. If you ever need a helping hand, I'll be there on the double just as fast as I can. Don't you know that there...

Hör zu, Schatz. Kein Berg ist hoch, kein Tal ist tief, kein Fluss ist breit genug, Schatz. Wenn du mich brauchst, ruf mich. Egal wo du bist, egal wie weit. Keine Angst, Schatz. Ruf einfach meinen Namen. Ich bin sofort da. Du brauchst keine Angst zu haben. Denn, Schatz:

Es gibt keinen Berg, der hoch genug wäre, kein Tal, das tief genug wäre, kein Fluss, der breit genug wäre, um mich am Zu-Dir-Kommen zu hindern, Schatz.

Erinnerst du dich an den Tag, da ich dich befreite. Ich sagte dir, du könnest immer auf mich zählen, Schatz. Von dem Tag an gelobte ich, immer da zu sein, wenn du mich wolltest, irgendwie. Denn, Schatz, ...

Oh nein, Süßer, kein Wind, kein Regen, keine Eiseskälte kann mich schrecken, wenn du mein Ziel bist. Wenn du je in Schwierigkeiten bist, bin ich im Eiltempo da. Schick nach mir, o Schatz!

Meine Liebe lebt tief in meinem Herzen, obwohl wir Meilen voneinander entfernt sind. Wenn du je einen Helfer brauchst, werde ich doppelt so schnell da sein, wie ich kann. Denn weißt du nicht, dass ...

What a feeling

First when there's nothing but a slow glowing dream that your fear seems to hide deep inside your mind. All alone I have cried silent tears full of pride in a world made of steel, made of stone.

Well, I hear the music, close my eyes, feel the rhythm, wrap around, take a hold of my heart

What a feelin', bein's believin', I can have it all, now I'm dancin' for my life. Take your passion, and make it happen, pictures come alive, you can dance right through your life.

Now I hear the music, close my eyes, I am rhythm. In a flash it takes hold of my heart.

Anfangs, wenn da nur ein langsam glühender Traum ist, den deine Angst tief in deinem Kopf versteckt. Einsam habe ich leise Tränen geweint, voll Hochmut in einer Welt aus Stahl und Stein.

Gut, ich höre die Musik, schließe meine Augen, fühle den Rhythmus, springe herum und bekomme mein Herz zu fassen.

Welch Gefühl, dem Dasein vertrauend, ich kann es ganz haben, jetzt tanze ich für den Rest meines Lebens. Nimm deine Leidenschaft und lass es geschehen, Bilder werden lebendig, du kannst richtig durch dein Leben tanzen.

Jetzt höre ich die Musik, schließe meine Augen, bin Rhythmus. Im Nu bekomme ich mein Herz zu fassen.

Alles

Hallo Leute, hört mal her, denn wir wollen euch was erzählen, wir haben keinen Nerv, uns hier allein damit zu quälen. Gestern Nachmittag am Bahnhof, es war so gegen drei, quatscht mich so ein frommer Fuzzi an und sagt: "Glauben macht frei!" Was? Ja, da legt er richtig los bei Adam und bei Eva und als er dann bei Jesus war, da war es schon viel später. Er sei der Retter dieser Welt, der König und der Heiland, und irgendwann da merkte er, dass ich das gar nich geil fand. Aha.

Das war dann der Moment, da holte er mal Luft und ich dachte echt, der Typ kommt frisch aus seiner Gruft. Ich sage: "Alter, hau dich hin und geh ins Bett. Glaub mir diese Nummer ist nicht mehr up to date." Oh, oh... Jesus war ja trendy damals beiden alten Römern und im Mittelalter war es für die Frommen auch nicht schöner. Ein klitzekleiner Glaubenskrieg, mal hier, mal dort, auf die Fresse, fertig, los. Mord ist auch ein Sport. Ich hasse Sport.

Alles, willst du alles vom Leben? Soll es heute pulsieren? Keine Zeit zu verlieren! Alles, was könnte schöner sein? Komm nimm dir das Leben, lass Liebe rein!

Ach du meine Güte, zieht euch das mal rein, gehört ihr etwa auch zu diesem frommen Verein? Ich glaub, ich krieg 'ne Krise, das will ich mir hier nicht ziehen. Wir machen jetzt hier den Abgang. Ihr seid uns viel zu clean. Clean? Euer Glaube ist doch mega-out und bloß ein schräger Trip. Trip. Christen sind wirklich alles andere als hipp, jo. Zu feige und zu angepasst, das Leben zu leben, bleibt ihr Christen voll an diesem Jesus kleben. Eben. Ein netter Kerl, der's dann doch nicht bringt, und das Ende vom Lied ist, dass ihr sowas singt.

Freedom

Believe in freedom, in love and fortune, and all we need is a piece of heaven. We all need Love, freedom, come on everybody, let's live for freedom.

I dont know what you're believin' in, is it love or fortune or a fight to win? I don't know to what you say this is the thing, is it a piece of heaven that makes you swing? Freedom is the magic word, the only thing that will never hurt. Peace, like in a movie scene, we try together and start to scream.

Yes! I know you want some more from what I said, just right before. So clap your hands to the beat of the sound, put your hands in the air and back to the ground. I never saw a jam like this before, back to the front and door the door. If you want some more, get on the floor: Love will come and that's for sure.

Scream and scream it out of your soul, try to escape and get out of control, get out of control and save your soul, stop this violence, say no no no: No more pain, no more lies, no more panic in the children’s eyes. Freedom, believe it in, take a piece of heaven and you will win.

Glaubt an Freiheit, Liebe und Glück, und wir brauchen nur ein Stück vom Himmel. Wir alle brauchen Liebe, Freiheit, kommt, alle, lebt für Freiheit.

Ich weiß nicht, an was ihr glaubt, ob es Liebe, Glück oder einen Kampf zu gewinnen gibt. Ich weiß nicht, wozu ihr "Das ist es!" sagt; ist es ein Stück vom Himmel, der dich schwingen lässt? Freiheit heißt das Zauberwort, das einzige, das nie verletzen wird. Frieden, wie im Kino, probieren wir es gemeinsam und rufen.

Ja, ich weiß, ihr wollt mehr von dem, was ich eben sagte. Also klatscht in die Hände zum Takt der Musik, hebt die Hände hoch in die Luft und wieder zurück zum Boden. Ich sah nie vorher ein Gedränge wie dieses, von vorn bis hinten und von Tür zu Tür. Wenn ihr mehr wollt, kommt auf die Tanzfläche: Liebe wird kommen, das ist sicher.

Schrei es dir von der Seele, versuche auszubrechen und die Beherrschung zu verlieren, und rette deine Seele, stoppe diese Gewalt, sag nein, nein, nein: Keine Schmerzen mehr, keine Lügen mehr, keine Panik mehr in Kinderaugen. Freiheit, glaubt daran, nehmt ein Stück vom Himmel und ihr werdet gewinnen.

Thank you for the music

I'm nothing special, in fact I'm a bit of a bore. If I tell a joke, you've probably heard it before. But I have a talent, a wonderful thing, cause everyone listens when I start to sing. I'm so grateful and proud, all I want is to sing it out loud.

So I say: Thank you for the music, the songs I'm singing, thanks for all the joy they're bringing. Who can live without it, I ask in all honesty? What would life be? Without a song or a dance what are we? So I say thank you for the music, for giving it to me.

Mother says I was a dancer before I could walk. She says I began to sing long before I could talk. And I've often wondered, how did it all start? Who found out that nothing can capture a heart like a melody can? Well, whoever it was, I'm a fan.

I've been so lucky, I am the girl with golden hair, I wanna sing it out to everybody. What a joy, what a life, what a chance!

Ich bin nichts Besonderes, eigentlich bin ich ein bißchen langweilig. Wenn ich einen Witz erzähle, hast du ihn wahrscheinlich schon gehört. Aber ich habe eine Begabung, etwas Wundervolles, weil jeder zuhört, wenn ich zu singen anfange. Ich bin so dankbar und stolz, alles was ich will, ist, es laut zu rufen.

Also sage ich: Danke für die Musik, die Lieder, die ich singe. Danke für all die Freude, die sie bringen. Wer kann ohne sie leben, frage ich ganz ehrlich? Was wäre das Leben? Was sind wir ohne ein Lied oder einen Tanz? Also sage ich: Danke für die Musik, dafür, dass du sie mir gegeben hast.

Mutter sagt, ich sei eine Tänzerin gewesen, bevor ich laufen konnte. Sie sagt, dass ich zu singen anfing, lange bevor ich sprechen konnte. Und ich habe mich oft gefragt, wie alles angefangen hat. Wer hat herausgefunden, dass nichts ein Herz so fesseln kann, wie es eine Melodie kann? Nun, wer auch immer es war, ich bin ein Fan.

Ich habe so viel Glück gehabt. Ich bin das Mäd-chen mit den goldenen Haaren. Ich möchte es jedem laut singen: Welche Freude, welches Leben, welcher Zufall!


achorde 2005 "Feel Go(o)d"

Sopran:
Iris Bamboschek, Sabrina Bambo-schek, Sandra Baur, Marina Berghauer, Katharina Braunger, Anja Fischer, Franziska Fischer, Jutta Hiller, Kerstin Hiller, Manuela Lang, Bianca Leski, Miriam Macziol, Alicia Michelle Rand, Julia Reichenbacher, Petra Reyhle

Alt:
Lisa Fischer, Karin Griesinger, Anja Hafran, Christine Haugg, Sabine Lauscher, Sabrina Macziol, Melanie Rall, Renata Rehle

Tenor:
Eberhard Brack, Bernd Hüber, Dieter Nechansky

Bass:
Wolfgang Hoke, Alexander Pelz, Andreas Volk

Choreographie:
Ulli Niederberger

Band:
Sebastian Dirr (Percussion), Alexander Graf (Schlagzeug), Stefan Grumbein (E-Bass), Markus Jehle (Percussion), Ralf Ketelsen (Gitarren), Anja Kienborn (Keyboard), Julia Nottensteiner (Flöte, Saxophon), Christian Vogelpohl (Keyboard)

ganz liebe Helfer:
Manfred Bamboschek, Ulrike Mader, Hans-Peter Nottensteiner, Markus Schreck

Licht:
Philipp Fischer, Günter Hiller, Ralf Lelewel, Marc Pfänder

Ton:
Markus Baur, Oli Zak

Leitung:
Roland M. Eppelt


Ein Dankeschön...

  • an die gastgebenden Gemeinden: das Claretinerkolleg, Weißenhorn; St. Ul-rich, Dornstadt; Mariä Verkündigung, Welden; St. Paulus, Leipheim; St. Jo-dok, Senden und St. Michael, Unter-elchingen
  • an das Plenum und die Vorbereitungs-teams für die gründliche Vorbereitung und die Organisation der Konzert-tournee
  • an unsere Backstage-Crew für Ein- und Ausladen, Transport, Auf- und Abbau der Bühne und der Technik
  • an Sebastian Dirr für das Drucken der Programmhefte
  • der Ev.-Luth. Pfarrgemeinde Senden-Wullenstetten, dem Claretinerkolleg Weißenhorn und Manfred Bamboschek und Frau Braunger für Kost, Logis und die freundliche Betreuung an den Probenwochenenden
  • der Pfarrei Christus unser Friede, Ludwigsfeld und der Gemeinde Staig für das Ausleihen der Bühnenteile
  • an die Fa. Securitec Ulm für das Ausleihen der Funkgeräte
  • an die Fa. Inhofer, Senden für das Ausleihen der Schraubzwingen
  • an Bernd Botzenhardt, Sebastian Dirr, Roland M. Eppelt, Dieter Nechansky, Oliver Pfänder, "al dente" und "FUNKY SITE" für das Ausleihen von Verstär-kern, Boxen, Mikrofonen, Kabel und Geräten
  • an die Fa. Salke Bühnenlicht für die Vermietung der Lichttechnik
  • an alle Spender und Firmen, die uns finanziell unterstützen
  • an alle Geschäfte, die unsere Plakate in ihre Schaufenster hängen
  • an unser Publikum, das uns treu begleitet und uns immer wieder Mut macht
  • an Gott, ohne den hier überhaupt gar nichts geht

Um Gottes Willen (2004)

Feel Go(o)d (2005)  ⇒Fotos?

Bilder von dir (2006)

DatenschutzerklärungImpressum – 01. Juli 2008 15:00 ch