Unterm Strich (2016)

frei sein! (2017)  ⇒Fotos

Falk&Sons (2018)

frei sein! (2017)


Grußwort

Auf der ganzen Welt feiern Menschen dieses Jahr den Geist und das Wirken Martin Luthers. In Ulm entwickelte sich die von ihm angestoßene Reformation auf besondere Weise: Sie wurde von der Bürgerschaft getragen und vom städtischen Rat moderiert, sodass verschiedene Strömungen und Anschauungen sehr lange nebeneinander existieren konnten. Als eine der Städte, die den Titel "Reformationsstadt Europas" tragen dürfen, wollen wir das Lutherjahr mit einem bunten Programm feiern. Deshalb ist es eine große Freude, dass achorde e.V. Luther nun stimmgewaltig auf die Bühne bringt.

Hundert Musikerinnen und Musiker und Helferinnen und Helfer haben sich dafür auf die Spuren des großen Reformators begeben. Mit viel Können und Herzblut lassen sie das Musicalerlebnis direkt vor Ort im Kirchenraum entstehen. Die Einnahmen sollen für den guten Zweck eingesetzt werden. Dafür danke ich allen Verantwortlichen sehr herzlich.

Sie werden sehen: Es lohnt sich, selber aktiv zu werden und sich einzubringen. Dies ahmt nicht nur eine Triebfeder der Reformation nach, sondern ist auch etwas, was ich mir als Oberbürgermeister nur wünschen kann, weil das Engagement jedes Einzelnen unsere Stadtgesellschaft bereichert.

Als Schirmherr des Musicals wünsche ich allen Beteiligten gutes Gelingen und allen Besucherinnen und Besuchern einen tollen Abend.

Gunter Czisch
Oberbürgermeister der Stadt Ulm


Inhalt

achorde bringt das Erfolgsmusical „LUTHER“ in die Kirchen der Region
Frei sein! – wünscht sich der kleine Martin, als ihn sein strenger Vater zum Jurastudium zwingt.
Frei sein! – fleht der große Martin zu Gott, als er sich in einer schicksalsschweren Nacht zwischen Glauben und dem sicheren Tod entscheiden muss.
Frei sein! – sehnt sich auch Junker Jörg als Flüchtling auf der Wartburg herbei.

„LUTHER“ – das sind eine fesselnde Geschichte, reihenweise Ohrwürmer und eine beeindruckende Ton-, Licht- und Videoshow. Tauchen Sie ein in die Zeit Luthers! Erzittern Sie, wenn seine Hammerschläge durch die Kirche dröhnen, fühlen Sie seine Zerrissenheit und bangen Sie mit ihm, wenn er vor dem Kaiser zum Verhör geladen wird! Für die Mitwirkenden ist „LUTHER“ noch viel mehr: Spaß an der Musik, Freude am Glauben, ein einmaliges Erlebnis und eine gute Gemeinschaft.

Mit insgesamt rund 100 Teilnehmern, davon über 70 Sängerinnen und Sänger, geht achorde zum 25-jährigen Jubiläum in noch nie dagewesener Größe im Herbst auf Tournee. Die Band- und Solopartien sind bestens besetzt. Zusammen mit professioneller Licht- und Tontechnik garantieren sie einen emotionalen Höhenflug. Regie führt Jörg Zenker, die Gesamtleitung liegt bei Roland M. Eppelt. Gemeinsam mit der Aktion 100.000 haben wir das Ziel, aus dem Ergebnis 10.000 € für Menschen in Not zu spenden.

Das Pop-Musical „LUTHER“

Im Mittelpunkt steht Martin Luther, der 1521 vor dem Reichstag von Worms aufgefordert ist, seine kirchenkritischen Aussagen zu widerrufen. Mit Rückblenden und Ausblicken rund um das dortige Geschehen erzählt „LUTHER“ von seinem Ringen um die biblische Wahrheit und von seinem Kampf gegen Obrigkeit und Kirche – eine spannende Geschichte um Politik und Religion. Den LUTHER-Komponisten Dieter Falk kennt man als christlichen Pop-Pianisten, aus der Pro7- Sendung „Popstars” und als Produzent von Pur und Pe Werner. In den 20 Popsongs hat er Gospel- Hymnen, Rock, Jazz und alte Choräle zusammengeführt.

Das Libretto ist von Michael Kunze, der auch schon für die Münchner Freiheit, Udo Jürgens, Tanz der Vampire, Rebecca und Dracula getextet hat. Die Schirmherren des Pop-Oratoriums sind Dr. Margot Käßmann und Dr. Eckhart von Hirschhausen.

Das Pop-Oratorium „Luther“ wurde schon von 15.000 Sängerinnen und Sängern vor 100.000 Zuschauern aufgeführt, z.B. in der Porsche Arena Stuttgart und in der Olympiahalle München.


Konzerttermine:

  • Sa., 21. Oktober 19.30 Uhr - Premiere in Ulm, Martin-Luther-Kirche
  • So., 22. Oktober 19 Uhr - Burlafingen, St. Konrad
  • Sa., 28. Oktober 19.30 Uhr - Pfaffenhofen, St. Martin
  • So., 29. Oktober 19 Uhr - Ulm-Böfingen, Zum Guten Hirten
  • Di., 31. Oktober 18.30 Uhr - Ulm, Pauluskirche
  • Sa., 4. November 18.30 Uhr - Illertissen, Kolleg der Schulbrüder
  • So., 5. November 18 Uhr - Finale in Leipheim, St. Paulus

Die Lieder

1. Wer ist Martin Luther
2. Am Anfang war das Wort
3. In Worms ist Reichstag
4. Martins Ankunft
5. Multiplikation
6. Weg mit dem Mönch
7. Selber denken
8. Ablass
9. Machtspiel
10. Gottes Kinder
11. Erstes Verhör
12. Luthers Hammerschläge
13. Das Heilige Geschäft
14. Anfechtung
15. Hier steh ich Amen
16. Nicht hören, nichts sagen, nichts sehn
17. Mut
18. Zweites Verhör
19. Flucht und Zuflucht
20. Finale


Mitwirkende

Sopran: Iris Bamboschek, Monika Bosch, Sina Bosch, Simone Brauner, Martina Dillenz, Annemarie Eisch-Kafka, Ute Feißt, Andrea Gayde, Isolde Graf, Melanie Günter, Petra Herrmann, Susana Hidalgo León, Svea Hömme, Claudia Hosch, Hanna Kilb, Melanie Kopf, Désireé Matschiner, Nicole Mautz, Petra Negretti, Heike Oppermann, Anke Rapp, Sonja Richter, Katharina Rief, Martina Roth, Simone Rüggen-mann, Brigitte Striebel, Birgit Teupke, Astrid Wagner, Saskia Wagner, Nathalie Waidmann, Barbara Wöbking, Carmen Wiora

Alt: Nadja Andriof, Verena Bialetzki, Anne Büchler, Inga Deyhle, Maike Dieterich, Carola Engelhart, Anja Hafran, Monika Heinrich, Fiona Junginger, Edith Kast, Julia Kolb, Katrin Krug, Julia Nottensteiner, Sabrina Preuß, Julia Reichelt, Nadja Reiter, Carina Roddeck, Melanie Scharpf, Isabella Stolz

Tenor: Eduard Allgaier, Eduard Andriof, Walter Hosch, Claudia Lutz, Sebastian Rapp, Christina Richtmann, Ole Schott, Richard Specht

Bass: Jörg Frick, Ralf Gayde, Uwe Griesinger, Andreas Kirchgraber, Johannes Leichtle, Hans-Peter Nottensteiner, Hans-Jürgen Schwarz

Solisten: Christina Diletto, Ute Feißt, Mia Frieß (junger Martin), Uwe Griesinger (Friedrich, Fugger, Paulus), Claudia Hosch, Walter Hosch (Froben), Hanna Kilb, Gisela Kloos-Prantner, Sebastian Rapp (Kaiser Karl), Karin Rother (Lara), Ole Schott (Herold, Philipp Melanchthon, Hans von Berlepsch), Hans-Jürgen Schwarz (Faber), Andi Volk (Martin Luther), Saskia Wagner

Band: Gerd Albrecht (Keyboard), Ulrich Bohnaker (Kontrabass), Franco Diletto (Drums), Jonathan Frey (Keyboard), Jens Klapproth (Keyboard), Artjom Ostapenko (Bass), Oliver Pfänder (Gitarre), Matthias Reck (Geige)

Technik: Manfred Bamboschek, Michael Feißt (Licht), Ralf Frieß, Wolfgang Griebel, Georg Harder, Medien-Service Bernd Hasebrink (Ton), Bernd Hüber (Kulisse), Thomas Kilb, Lars Knorr, Ulrike Mader, Jürgen Ott (Fotos), Frank Teupke, Daniel Witka (Video), Jakob Wolf, Paul Wrobel

Organisation: Christina Diletto (Orga-Fee), Andreas Kirchgraber, Melanie Kopf, Frank Negretti (Saalchef), Anke Rapp (Öffentlichkeitsarbeit), Carina Roddeck, Birgit Teupke (Finanzen)

Künstlerische Leitung: Roland M. Eppelt (Gesamtleitung), Jonathan Frey (Band), Carola Hosch (Chor), Daniel Witka (Technik), Jörg Zenker (Regie)


Zum Download


Unterm Strich (2016)

frei sein! (2017)  ⇒Fotos

Falk&Sons (2018)

DatenschutzerklärungImpressum – 07. November 2017 16:50 ch