O Gott (1995)

Live in concert (1996)

alive-tour (1997)

Live in concert (1996)

Auszüge aus dem Programmheft

Termine
Willkommen
Programm
Mitwirkende
Dankeschön


Termine

Samstag 26. Oktober 19:00 Weißenhorn Claretinerkolleg
Sonntag 27. Oktober 16.00 Landsberg Mariä Himmelfahrt
Donnerstag 31. Oktober 19:30 Augsburg St. Konrad
Freitag 1. November 20:00 Senden St. Jodok
Sonntag 3. November 17:00 Neu-UIm St. Johann Baptist


Herzlich willkommen!

Der DekanatsJugendChor Neu-Ulm begrüßt Sie herzlich auf der "in concert"- Tournee 1996! Wir laden Sie ein, das größte musikalische Ereignis des kommenden Jahrtausends live mitzuerleben! In den kommenden fünf Stunden (Michael Jackson hat angeblich letzt ein viereinhalbstündiges Konzert gegeben...) werden wir ein wahres Feuerwerk musikalischer Höhepunkte und sängerischer Glanzlichter abbrennen.

Es ist uns gelungen, zahlreiche namhafte Solisten aus dem In- und Ausland für dieses großartige und einmalige Projekt zu gewinnen. Natürlich haben wir wie immer für Sie, verehrter Zuhörer, alle verfügbaren Mittel mobilisiert, um Ihnen hier und heute einen unvergeßliches Erlebnis zu bereiten.

Heute abend öffnet der DekanatsJugendChor Neu-Ulm seine reichhaltige musikalische Schatztruhe: Es erwarten Sie bis zur Pause die schönsten deutschen Lieder der christlichen Popmusik, danach entführen wir Sie in die goldene Zeit der Gospels und Spirituals, um dann mit aktuellen Top-Hits, deren Texte Sinn machen, zu schließen. Diesen bunten Regenbogen präsentieren Ihnen 40 Sängerinnen und Sänger, 20 Solisten (aus dem In- und Ausland), 6 Musiker (darunter ebenfalls zahlreiche Solisten), 5 Techniker (mit Solopart), ein LKW-Fahrer nebst Backstage-Crew (nur Solo) und ein Dirigent (hoffentlich ohne Solo).

Schon heute dürfen wir darauf hinweisen, daß unsere Konzerttournee im Frühjahr als CD ("DekanatsJugendChor live") erscheinen wird, die Sie natürlich ab sofort bestellen können.

Wir wünschen Ihnen und uns für diesen Abend Gottes Segen, viel Spaß und gute Unterhaltung.

Ihr DekanatsJugendChor Neu-Ulm


Programm

Das Ja der Liebe
(nach Joh. 1, 1.18)

Am Anfang war das Wort, das Ja der Liebe.
Und das Wort war bei Gott und Gott selbst war das Wort.
Am Anfang war das Wort.

Und wir haben seine Herrlichkeit gesehn,
seit wir Zeugen seiner Macht geworden sind.
Wir beginnen dieses Wunder zu verstehn,
wer seinem Ja der Liebe glaubt, wird Gottes Kind.

Aus Liebe
(nach Joh. 12, 1.8)

Aus Liebe geb ich das Beste, das ich hab, ich verdanke ihm so viel,
ich schenk es ihm, weil ich ihm meine Liebe zeigen will.
Aus Liebe, gibt er das Beste was er hat, wir verdanken ihm so viel,
er schenkt sich uns, weil er uns seine Liebe zeigen will.

Höre, Herr
(nach Psalm 79)

Höre, Herr, du Hirte deiner Herde,
komme uns zu Hilfe in der Not!
Tröste uns und trockne unsre Tränen,
schütze uns, wir fühlen uns bedroht!

Israel bittet um Hilfe in der Not. Das Volk weiß wohl, daß die Hilfe nicht sofort kommt. Das Warten aber zerrt an den Nerven. Zu lange müssen sie durchhalten, zu mächtig scheinen die Machthaber, zu brutal sind die Diener des Pharao, die mit Unterdrückung die Macht stützen und unterstützen, die keinen Zweifel daran lassen, wer herrscht und wer das Sagen hat.

Gott sei zu Dank
(nach Psalm 50)

Gott möchte unsern Dank
mit Herzen, Mund und Händen
für das, was er getan
an uns und allen Enden.

Der uns von Mutterleib
und Kindesbeinen an
behütet und bewahrt
und Gutes hat getan.

Die Israeliten verteidigen ihren Glauben gegen alle Angriffe der Ägypter. Auch im Zweifel wenden sie sich nicht ab von ihrem Gott.

Ich rufe zu Gott
(nach Psalm 77)

Ich rufe zu Gott, ich schreie zu ihm.
Ich frage mich, ob's ihn noch gibt.
Ich find keine Ruhe, ich kann nicht mehr schlafen.
Ich denke an Gott und bin betrübt.

Ich kann ihn nicht sehen, ich kann ihn nicht hören.
Ich such' ihn vergeblich im Gebet.
Ich mach mir Gedanken, ich will sie ihm sagen.
Ich weiß nicht, ob er mich versteht?

Herr, hast du uns für immer verstoßen?
Läßt du uns für alle Zeiten im Stich?
Ich kann es nicht glauben, ich kenn' deine Güte:
Herr der Geschichte erbarme dich!

Du hat mich gerufen. Du hast mich geleitet. Du hast mich zum Leben geführt.
Du hast mich verstanden. Du hast mich getröstet. Du hast mich mit Liebe berührt.
Du hast mich behütet. Du hast mir geholfen. Du hast mich bewahrt in Gefahrn.
Du hast mich verändert. Du hast mich erneuert. Du hast an mir Wunder getan.

Es scheint so, daß gerade die Frevler das Glück auf ihrer Seite haben. Doch plötzlich werden sie dahingerafft und nehmen ein schreckliches Ende.

Wie ein Fest nach langer Trauer

Wie ein Fest nach langer Trauer, wie ein Feuer in der Nacht,
ein offnes Tor in einer Mauer, für die Sonne aufgemacht.
Wie ein Brief nach langem Schweigen, wie ein unverhoffter Gruß,
wie ein Blatt an toten Zweigen, ein "Ich-mag-dich- trotzdem-Kuß".

Wie ein Regen in der Wüste, frischer Tau auf dürrem Land,
Heimatklänge für Vermißte, alte Feinde Hand in Hand.
Wie ein Schlüssel im Gefängnis, wie in Seenot "Land in Sicht",
wie ein Weg aus der Bedrängnis, wie ein strahlendes Gesicht.

Wie ein Wort von toten Lippen, wie ein Blick, der Hoffnung weckt,
wie ein Licht auf steilen Klippen, wie ein Erdteil neu entdeckt.
Wie der Frühling, wie der Morgen, wie ein Lied, wie ein Gedicht,
wie das Leben, wie die Liebe, wie Gott selbst, das wahre Licht.

So ist Versöhnung, so muß der wahre Friede sein.
So ist Versöhnung, so ist Vergeben und Verzeihn.

Ich werd auferstehn

Ich werd auferstehn, keine Macht der Welt hält mich im Grab,
ich werd auferstehn, selbst der Tod verliert die Macht.
Und an jenem Tag, werde ich der Herrscher sein.
Ich werd auferstehn. Amen.

Was ist deine Vision

Was ist deine Vision, dein Ziel, auf das du hinlebst,
Werte, die du erstrebst? Was ist deine Vision?
Wer ist hier dein Modell, jemand, der du gern wärst,
jemand, auf den du hörst? Wer ist hier dein Modell?

Staub deine Bibel ab

Staub deine Bibel ab und leg die Zeitung weg! Du brauchst was andres für den Tag.
Leg mal 'ne Pause ein in deinem Alltagstrott und hör darauf, was Gott die sagt.
Schlag deine Bibel auf, entdeck die Worte neu,
denn sie sind aktuell, beständig, zeigen: Gott ist treu.
Nimm dir Zeit und lies Gottes Wort!

Jesus reicht dir seine Hand

Jesus reicht dir seine Hand, laß dir von ihm helfen.
Jesus reicht dir seine Hand, macht dir wieder Mut.
Mit seiner Hilfe lernst du, dein Leben zu gestalten.
Er gibt dir eine Chance, ganz neu anzufangen.

Ich will dir danken
(nach Psalm 108)

Ich will dir danken unter den Völkern.
Ich will dich loben vor allen Menschen.
Denn deine Gnade reicht, so weit der Himmel ist.

Wer bist du

Wer bist du? Was kann ich sagen über dich?
Wer bist du? Wenn man mich fragt, was sage ich?
Welches Bild wäre nicht zu klein, um dich ehrlich zu bezeugen,
welches Wort nicht zu gering, um dein Wesen zu beschreiben? Wer bist du?

Hört, der Friede wird kommen

Mach mich zum Werkzeug für den Frieden,
wo man haßt, laß mich lieben.
Laß mich verzeihn in allem Streit,
daß ich verbinde, die entzweit.

Mach mich zum Werkzeug für den Frieden,
wo man lügt, laß Wahrheit siegen,
Hoffnung wecken, wo Verzweiflung quält,
Licht aufstecken, wo das Dunkel zählt.

Hört, der Friede wird kommen.
Herr laß ihn beginnen mit mir.

PAUSE

Jesus be a fence

Jesus, be a fence all around me every day.
Jesus, protect me as I travel on this way.
I know You can, yes, Lord, I know You will, yes, Lord,
You'll fight my battle, if I keep still!
Lord be a fence all around me every day.

Keep your lamps

Keep your lamps trimmed and burning, the time is drawing nigh.
Children don't feel weary, til your work is done.

Joshua fit the battle of Jericho

Joshua fit the battle of Jericho,
Jericho, Jericho,
Joshua fit the battle of Jericho
an' de walls came tumblin' down.

Amen

Mary ha da baby.
She named him Jesus.
Wrapped him in swaddlin'.
Laid him in a manger.
Angels watchin' over.
Amen.

O freedom

O freedom, no more moaning after a while,
and be fore I'd be a slave,
I'd be buried in my grave,
an go home to my Lord an be free.

Michael rows the boat ashore

Michael row the boat ashore, Halleluja!
Sister help to trim the sails, Halleluja!
Michael's boat a Gospelboat, Halleluja!
Brother lend a helping hand, Halleluja!

Deep river

Deep river, my home is over Jordan.
Deep river, Lord, I want to cross over into campground.

Oh chillun, oh, don't you want to go
to that gospel feast, that promised land,
that land, where all is peace?
Walk into heaven and take my seat,
and cast my crown at Jesus feet,
Lord i want to cross over into campground.

O happy day

O happy day, when Jesus washed,
he washed my sins away.

He taught me how to walk,
fight and pray
and he's rejoicing ev'ry day!

Bridge over troubled water

Like a bridge over troubled water, I will lay me down.

From a distance

From a distance there is harmony, and it echoes through the land.
It's the voice of hope, it's the voice of peace, it's the voice of ev'ry man.

One moment in time

I want one moment in time, when I'm more than I thought I could be.
When all of my dreams are a heartbeat away, and the answers are all up to me.
Give me one moment in time, when I'm racing with destiny.
Then in that one moment in time, I will feel eternity.

We are the world

We are the world, we are the children, we are the ones who make a brighter day, so let's start givin'. There's a choice we're makin', we're savin' our own lives. It's true, we'll make a better day, just you and me.


Mitwirkende

Sopran
Bianca Cutella, Christina Diletto, Sandra Eberhardt, Jutta Golder, Karin Griesinger, Jutta Hiller, Sabine Karolyi, Martina Kohlenberger, Silvia Liberto, Daniela Maier, Natalie Olbrich, Ruth Rasmussen, Karin Steiner, Miriam Tospann, Kerstin Walther, Ulrike Walz

Alt
Agnes Bauer, Verena Bauer, Nadja El Hindy, Sandra Frieß, Kerstin Geschwentner, Beate Griesinger, Elke Kohl, Renate Konrad, Ulrike Mader, Claudia Miller, Sara Pfeifer, Anja Schlander, Claudia Theiß

Tenor
Martin Daiber, Thomas Eppelt, Günter Hiller, Thomas Hargesheimer, Dieter Nechansky, Alexander Pelz

Baß
Christer Ellinger, Uwe Griesinger, Matthias Haringer, Daniel Jochem, Lothar Naujoks, Hans-Peter Nottensteiner

Band
Jochen Eichner (Klavier), Josef Golder (Gitarre), Jörg Hauber (Schlagzeug), Markus Jehle (Percussion), Franz Sailer (Synthesizer), Massimo Wiest (E-Baß)

Backstage
Roland Hiller, Tobias Steiner, und und und ...

Diaprojektion
Ralf Lelewel

Licht
Jürgen Leibl, Lothar Naujoks, Tobias Steiner

Ton
Markus Breitinger, Dipl. Ing. Wolfgang Griebel, Matthias Reisinger

Leitung
Roland Eppelt


Ein Dankeschön...

  • an die gastgebenden Gemeinden: das Claretinerkolleg Weißenhorn, Mariä Himmelfahrt Landsberg, St. Konrad Augsburg, St. Jodok Senden und St. Johann Baptist Neu-Ulm
  • an das DekanatsJugendChor-Team Martin Daiber, Christina Diletto, Jutta Golder, Wolfgang Griebel, Uwe Griesinger Martina Kohlenberger, Jürgen Leibl, Lothar Naujoks und Alexander Pelz für die gründliche Vorbereitung und Organisation dieser Konzerttournee
  • an unsere Backstage-Crew für das Auf- und Abbauen, das Ein- und Ausladen und besonders Alexander Pelz für den Transport von Bühne und Technik.
  • an die Pfarrei St Johann Baptist Neu-Ulm, die Pfarrei Christus, unser Friede Ludwigsfeld und die Pfarrei St. Josef Senden für Druckarbeiten
  • an alle bekannten und unbekannten Helfer für das Aufhängen der Plakate und an die Firmen, die unsere Plakate in ihre Schaufenster genommen haben
  • an Josef und Elisabeth Golder, dem Haus der Begegnung im Claretinerkolleg in Weißenhorn und dem Haus der Begegnung in Senden für Kost, Logis und die freundliche Betreuung zu unseren drei Probenwochenenden
  • an die Pfarrei St. Martin Illertissen für das Ausleihen ihres Verfolgers
  • an die Pfarreien Christus, unser Friede Ludwigsfeld, St. Johann-Baptist Neu-Ulm und St. Albert Offenhausen für das Ausleihen ihrer Podeste
  • an die Firma Salke Bühnenlicht für die Vermietung der Lichttechnik
  • an Dipl. Ing. Wolfgang Griebel für die Vermietung der Tontechnik
  • an die Reprogesellschaft Neu-Ulm für das Ausbelichten und der Druckerei Grau in Erbach für das Drucken der Plakate
  • an den Drogeriemarkt Müller, der uns in der Ulmer Fußgängerzone den Strom zur Verfügung stellt
  • an das Bischöfliche Jugendamt, den Bayerischen Jugendring und den Kreisjugendring für die finanzielle Unterstützung
  • an all die Firmen, die uns durch ihr Inserat in diesem Programmheft finanziell unterstützen
  • an alle Spender, die nicht namentlich genannt werden wollen
  • an unser Publikum, das uns treu begleitet und uns immer wieder Mut macht
  • und an alle, die in irgendeiner Form zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben.

O Gott (1995)

Live in concert (1996)

alive-tour (1997)

DatenschutzerklärungImpressum – 30. Juli 2008 21:55 ch